Wiko Darkside, Cink Peax 2 und Sublim


Haben Sie schon einmal etwas von Wiko gehört? Wiko ist ein französischer Smartphone Hersteller, der vor allem gute Technik für wenig Geld verkaufen möchte. Auf der IFA haben sie erstmals ihre Smartphones in Deutschland vorgestellt. Derzeit haben sie drei Modelle im Portfolio. Eine Besonderheit haben aber alle: Sie verfügen über Dual-SIM.

Darkside

Das Flaggschiff von Wiko ist das Darkside. Es hat eine Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll und eine Auflösung von 1.280 x 720. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 257,65 ppi. Damit ist es aber nur halb so scharf wie Samsungs Galaxy S4. Das Display besteht aus Gorilla Glas 2.

Der Cortex A7 Quad-Core Prozessor wird mit 1,2 Gigahertz getaktet. Dazu gibt es 1 Gigabyte RAM. Die Kamera hat eine Auflösung von 12 Megapixel und eine LED-Fotoleuchte. Die Frontkamera hat 5 Megapixel. Der innere Speicher umfasst 16 Gigabyte und ist per microSD um bis zu 32 GB erweiterbar. Der Akku hat eine Nennladung von 2.600 mAh. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.1 Jelly Bean zum Einsatz.

Cink Peax 2 (Bild oben)

Im Mittelklassebereich ist das Cink Peax 2 angesiedelt. Das Display ist 4,5 Zoll groß und hat eine qHD Auflösung von 540 x 960 und damit eine Pixeldichte von 244,77 ppi. Die Kamera hat eine Auflösung von 8 Megapixel und eine Dual-LED-Leuchte. Die Frontkamera wird in 2 Megapixel aufgelöst. Der Cortex A7 Quad-Core Prozessor wird ebenfalls mit 1,2 Gigahertz getaktet. Der Arbeitsspeicher beträgt ebenfalls 1 Gigabyte. Der interne Speicher wird mit 4 GB angegeben und wird mit einer microSD um bis zu 32 Gigabyte erweiterbar. Der Akku umfasst eine Nennladung von 1.800 mAh und ist wechselbar. Das Betriebssystem wird Android 4.2.1 Jelly Bean sein.

Sublim

Das Sublim wurde in Zusammenarbeit mit Swarovski designet. Das kann man zum Beispiel am Homebutton erkennen, der aus einem kleinen Kristall besteht. Das Wiko Sublim richtet sich also eher an Frauen. Als Betriebssystem ist Android 4.1.1 Jelly Bean installiert, das Display funkelt aber an verschiedenen Stellen ein wenig wie Diamanten. Das Display ist 4 Zoll groß und hat eine Auflösung von 480 x 800 Pixel. Der Cortex A9 Dual-Core Prozessor wird mit 1 Gigahertz getaktet. Unterstützt wird er von 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Der intenre Speicher beträgt ebenfalls nur 4 Gigabyte, ist aber per microSD um bis zu 32 GB erweiterbar. Der Akku hat einen Nennladung von 1.600 mAh und ansonsten ist das Sublim den anderen beiden Smartphones sehr ähnlich.

Keines der drei Geräte verfügt über LTE oder NFC, dafür über Bluetooth 4.0 und GPS. Des Weiteren sind alle Akkus austauschbar. Ob sich der französische Hersteller auch in Deutschland durchsetzen kann ist unklar. Alle Geräte sind für ihren Preis aber auf jeden Fall einen Kauf wert.

Bild 1: Wiko Darkside

Bild 2: Wiko Sublim

Kommentar verfassen