Wii U – Schlechte Konsole, schlechte Verkaufszahlen?


Die Wii wurde fast 100 Millionen Mal verkauft. Dann brachten die Japaner die Wii U auf den Markt. Der Artikel beschäftigt sich nicht mit dem Gerät an sich, sondern mit den Verkaufszahlen und den Spielen. In diesem Artikel möchte ich mal versuchen zu erklären, warum sich die Wii U nicht so gut verkaufen kann.

 

Am 30. November 2012 war Nintendos Wii U in Europa erhältlich. Das Konzept klang vielversprechend: Nicht nur mit einem Controller, sondern zusätzlich mit einem Tablet, oder eher Gamepad, spielen. Aber dazu später mehr.

Zuerst einmal technische Daten: Die Wii U hat einen IBM Drei-Kern Prozessor und wird mit 1,24 GHz getaktet. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 Gigabyte, bestehend aus vier 512 Megabyte Modulen. Der Grafikprozessor kommt von AMD, basierend auf der Radeon-Produktreihe und hat eine Taktung von gerundeten 550 MHz.

Kommen wir nun zum Gamepad: Während man spielt, kann man das mitgelieferte Tablet nutzen, um beispielsweise in Super Marios Welt Blöcke zu setzen, in LEGO City Undercover kann der Spieler das Gamepad als Mittel zur Bekämpfung des Bösen einsetzen. Es hat nicht nur einen 6,2 Zoll kleinen Touchscreen mit einer Aufösung von 854 x 480 Pixeln,sondern auch Analog-Sticks und Tasten.

Eigentlich sollten viele Spiele exklusiv auf der Wii U erscheinen, vor allem wegen des Gamepads. Der Erfolg der Wii U blieb bis jetzt aus, unbestätigte Zahlen schätzen die verkauften Exemplare auf rund 3 Millionen. Viele, oder eher gute Exklusivtitel gibt es bisher nicht. Einige der wenigen sind LEGO City Undercover, Monster Hunter 3 Ultimate, Pikmin 3, ZombieU und weitere Spiele von Nintendo.

Warum sich die Wii U nicht so gut verkauft, kann man eigentlich ganz genau sagen: sagen: nämlich die veraltete Hardware und die wenigen Exklusivspiele (insgesamt 21), aber vor allem der viel zu hohe Preis, den man für die Konsole bezahlen muss, lassen die Verkaufszahlen weit unten. EA kündigte zuerst an, dass sie keine Spiele mehr für die Wii U produzieren wollen, dann entschieden sie sich doch dagegen. Vor kurzem verkündete Ubisoft, dass sie nur noch Exklusivspiele für die Wii U entwickeln, wenn die Verkaufszahlen der Konsole steigen.

Da die Wii U, wie schon der Vorgänger, die Wii, nicht mit Grafik, sondern mehr mit Spielspaß überzeugen kann, ist es kein allzu großes Wunder, dass viele Exemplare in den Läden liegen bleiben.

Die Konsole zu testen ist auf jeden Fall interessant und der ein oder andere wird sich die Wii U bestimmt kaufen, da Spiele wie Nintendo Land, ZombieU und LEGO City Undercover echt Spaß machen!

Weitere Informationen und die beste Kaufmöglichkeit hier bei Amazon: Wii U jetzt bei Amazon bestellen!

Kommentar verfassen