Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5


Samsung hat zwei Tablets der Reihe Tab S vorgestellt, mit AMOLED-Displays und damit verbundenen ungewöhnlich hohen Auflösungen. Wie gewohnt gibt es zwei Varianten mit verschiedenen Displaygrößen, zudem je zwei weitere Varianten mit oder ohne LTE-Modul, 8,4 und 10,5 Zoll. Dies sind eher ungewöhnliche Größen, daher gibt es wenige vergleichbare Tablets. Nichtsdestotrotz haben beide Geräte eine Dicke von 6,6 Millimetern und sind damit, nicht nur im Gegensatz zur Konkurrenz, sehr dünn.

Bis auf die Leistung des Akkus, der Pixeldichte und des Gewichts unterscheidet die Geräte sonstig aber nichts, CPU und RAM sind damit identisch. Wie bereits erwähnt verfügen beide Geräte über einen AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln, was bei dem 8,4 Zoll Gerät für eine Pixeldichte von 359 ppi sorgt, bei dem 10,5 Zoller sind es 288 ppi, was jedoch für ein 10 Zoll Gerät vergleichsweise hoch ist. Generell sind Tablets mit AMOLED zur Zeit noch selten.

Im Inneren der Tablets arbeitet ein Exynos 5 Octa 5420 Octa-Core Prozessor von Samsung, der die besondere big.Little-Architektur von ARM verwendet. Die Besonderheit besteht darin, dass der Prozessor aus vier Cortex-A15- (1,9 GHz) und aus vier Cortex-A7-Kernen (1,3 GHz) besteht. Die A7-Kerne übernehmen dabei kaum anspruchsvolle Aufgaben wie das Betriebssystem, die A15-Kerne erledigen Anwendungen wie Spiele oder HD-Videos. Regionsabhängig wird es die Tablets auch mit Qualcomms Snapdragon 800 und einer Taktrate von 2,3 GHz geben. Wo welche Variante vertrieben werden wird, ist bisher unbekannt. Unabhängig gibt es allerdings 3 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 16 oder 32 GByte internen Speicher, der per micro-SD-Karte um bis zu 128 GByte erweitert werden kann.

Das 7160 LTE-Modul von Intel ist wahlweise vorhanden, in jedem Fall an Bord ist Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n und dem schnellerem Standard ac sowie Bluetooth 4.0, Infrarot und ein GPS-Empfänger. Fernseher oder Musikanlagen sollen mittels des Infrarotsensors gesteuert werden können. Im Homebutton integriert ist, wie beim derzeitigen Flaggschiff Galaxy S5, ein Fingerbadrucksensor. Dieser soll zum Entsperren des Geräts, Zahlen per PayPal oder für den Zugriff auf versteckte Verzeichnisse genutzt werden.

Die Tablets werden direkt mit Android 4.4 KitKat mit Samsungs Benutzeroberfläche TouchWiz ausgeliefert, dabei wird der Mehrbenutzermodus freigeschaltet, der von den meisten Herstellern deaktiviert wird, wobei der jeweilige Benutzer beim Tab S dann das jeweilige Profil per Fingerabdruck aktivieren kann. Der Ultra-Power-Saving-Mode des Galaxy S5 soll die Grundfunktionen der Tablets bei sehr niedrigem Akkustand am Leben erhalten. Zudem können Anrufe, die auf dem Smartphone eingehen, auf dem Tablet angenommen werden. Vorerst wird aber nur das Galaxy S5 unterstützt.

Die Rückkamera verfügt über 8 Megapixel, die Frontkamera für Videotelefonie oder Selbstporträts 2,1 Megapixel. Im 8,4 Zoll Tablet steckt ein 4.900 mAh starker Akku, während das 10,5 Zoll Gerät von einem 7.900 mAh Akku mit Strom versorgt wird. Die Tablets messen 125,6 x 212,8 (8,4 Zoll) bzw. 247,3 x 177,3 Millimeter (10,5 Zoll,) und wiegen 294 (8,4 Zoll, mit LTE 298) und 465 (10,5 Zoll, mit LTE 467) Gramm. Marktstart soll Juli 2014 sein, etwaige Preise sind schon bekannt. Demnach wird das 8,4 Zoll Tablet ohne LTE um die 400 kosten, etwa 500 Euro mit. Das 10,5 Zoll Modell wird um die 500 kosten, mit LTE etwa 600 Euro. Die Tablets wird es in schwarz und weiß zu kaufen geben.

Kommentar verfassen