Samsung Galaxy Round – Gewölbtes Smartphone mit Android 4.3


Seit geraumer Zeit gab es Gerüchte über ein Smartphone, welches über einen flexiblen Bildschirm verfügt. Und tatsächlich hat Samsung gestern eins vorgestellt, das gewölbt ist. Die Rückseite ist, wie das Design, dem Galaxy Note 3 gleich. Es ist das weltweit erste Smartphone mit einem gebogenen Bildschirm.

Der 5,7 Zoll große Super-AMOLED verfügt über eine Pixelanzahl von 1.920 x 1.080 und ist gebogen. Die Pixeldichte beträgt demnach 386,47 ppi. Samsung gibt keine Gradanzahl für den gebogenen Bildschirm an.

Außerdem kann es auf einer Oberfläche nach links beziehungsweise rechts werden. Passiert das und das Smartphone bleibt für wenige Sekunden in dieser Position, werden Uhrzeit und andere wichtige Informationen angezeigt, ohne dass es dafür entsperrt werden muss, was von Samsung Roll Effect genannt wird. Dabei kommt es allerdings zu Verzögerungen von bis zu einer Sekunde. Durch die Wölbung soll das Handy besser in der Hand liegen.

Beim Anhören von Musik oder beim Durchstöbern von Bildern kann durch tippen auf den Bildschirmrand der Titel oder das Bild gewechselt werden. Der Roll Effect wird in diesem Video näher beschrieben.

Im Inneren des Galaxy Rounds steckt ein Qualcomm Snapdragon 800 Quad-Core Prozessor, der mit 2,3 Gigahertz getaktet wird und von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Flash-Speicher umfasst 32 Gigabyte und ist per microSD um bis zu 64 Gigabyte erweiterbar. Der Akku hat eine Nennladung von 2.800 mAh, das Smartphone läuft unter dem Betriebssystem Android 4.3 Jelly Bean. Die Rückseite aus Kunstleder, das Design sowie die Bildschirmgröße sind gleich des Galaxy Note 3.

Die Kamera verfügt über 13 Megapixel und besitzt eine Fotoleuchte. Die Frontkamera hat 2 Megapixel. Das Smartphone misst 151,1 x 79,6 x 7,9 Millimeter und wiegt 154 Gramm. Es verfügt über LTE, NFC, Bluetooth 4.0 und WiFia/b/g/n/ac. Das Galaxy Round kostet umgerechnet 750 Euro, wann es nach Europa kommen wird, ist unklar.

Kommentar verfassen