Samsung Galaxy Beam


Bereits seit Juni 2012 ist es in Deutschland erhältlich. Bisher kennt es aber kaum jemand. Besagtes Gerät hat einen eingebauten Beamer und ein schickes Design. Die Rede ist vom Samsung Galaxy Beam. Bereits seit einem Jahr ist es auf dem deutschen Markt, das Galaxy Beam. Die süd-koreanische Marke Samsung stellt nicht nur Smartphones und Beamer her, sondern auch Smartphones mit Beamer. Wie der Name schon sagt, ist in dem Galaxy Beam ein Beamer verbaut. Ob das Smartphone trotzdem mit Leistung überzeugen kann, erfahrt ihr jetzt.

Das Design ist schlicht gehalten, das Handy ist 12,4 Zentimeter hoch, 6,42 Zentimeter breit und 1,24 Zentimeter dick. Es ist in grau und weiß verfügbar, in der grauen Variante gibt es einen gelben Rahmen rund ums Smartphone. Der Beamer ist oben verbaut, auf der Rückseite ist eine Kamera mit Blitz vorhanden.

Das 4 Zoll TFT-Display bietet eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln und ist somit sehr scharf, denn es hat 233 Pixel pro Zoll (ppi). Im Inneren arbeitet ein 1 Gigahertz Dual-Core Prozessor zusammen mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher, was für ein Smartphone sehr viel ist. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 1.3 Megapixel, die Rückkamera 5 MP, zusätzlich gibt es einen Blitz, Videos werden in HD (1.280 x 720) aufgenommen.

Kommen wir nun zum Highlight des Galaxy Beams, dem Beamer. Er projiziert auf einer Fläche bis zu 50 Zoll bei einer Auflösung von 640 x 360 und somit in qHD. Allerdings muss die Umgebung dunkel sein, damit überhaupt etwas gesehen werden kann. Die Lebensdauer beträgt laut Hersteller 20.000 Stunden, etwas mehr als 833 volle Tage. Der Projektor kann Spiele, Filme, Bilder, den Homescreen und Anwendungen auf fast jede Oberfläche werfen. Dazu sollte man das Gerät auf eine geeignete Unterlage oder den mitgelieferten Ständer legen, damit das Bild nicht wackelt. Als Betriebssystem kommt Android 2.3 zum Einsatz. Erhältlich ist das Galaxy Beam mit 8 GB internem Speicher, per microSD kann aber um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden.

Kommentar verfassen