Nvidia Shield – Mobile Konsole von Grafikkartenhersteller


Auf der CES 2013 wurde „Shield“ offiziell vorgestellt. Es ist eine mobile Konsole, aber eine besondere. „Shield“ ist ein Controller mit einem darauf montierten Bildschirm, der auch berührungsempfindlich ist. Im Folgenden stellen wir euch die Konsole vor.

Viele PC-Spieler ersetzen Maus und Tastatur bereits durch Controller, daher kommt eventuell das Design. In dem Controller steckt die ganze Technik, zum Beispiel der Tegra-4 Chip, aber auch 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Die Spiele können auf dem 5 Zoll großen Touch-Klappdisplay mit einer Auflösung von 1280×720 (294 ppi) oder auf einem externen Bildschirm, der per Mini-HDMI verbunden werden kann, abgespielt werden. Als weitere Schnittstelle wird Micro-USB 2.0 und sogar GPS genannt. Des Weiteren gibt es Bluetooth 3.0 und 802.11 n 2×2 Mimo WiFi.

Als Audioquelle gibt es einen Stereo Lautsprecher mit integriertem Mikrofon. An internem Speicher gibt es 16 Gigabyte, aufstockbar per microSD. „Shield“ verfügt unter anderem über Analogsticks, ein D-Pad, linke und rechte Bumper und Trigger sowie A-, B-, X- und Y-Tasten. Die Konsole misst 158 x 135 x 57 Millimeter, wiegt 579 Gramm und läuft unter Android Jelly Bean.

Spiele können über den Google Play Store heruntergeladen werden. Dank einer speziellen Technik können Spiele aber auch vom PC weitergespielt werden. Nach Schwierigkeiten bei der Herstellung wurde der Auslieferungstermin um einen Monat verschoben. Das neue Auslieferdatum soll jetzt der 31. Juli sein.

Ihr könnt „Shield“ hier für knapp 300 US-Dollar vorbestellen: http://store.nvidia.com/buyshield

 

Kommentar verfassen