Nokia Lumia 1020


Nokia-CEO Stephen Elop stellte am Donnerstag in New York das neue Lumia 1020 vor. Die Kamera des neuen Smartphones verfügt über einen 41-Megapixel-Sensor. Eine solche Kamera ist bereits aus dem Pureview 808 bekannt. Dieses basierte jedoch noch auf dem Symbian-Betriebssystem, das Lumia 1020 hingegen ist mit dem aktuellen Betriebssystem Windows Phone 8 ausgestattet.

Betrachtet man das Lumia 1020, so ist eine gewisse Ähnlichkeit zu dem Lumia 925 erkennbar. Bei dem neuen Lumia-Smartphone wurde der Fokus jedoch speziell auf die Kamera gelegt. Diese ist aus sechs Linsen aufgebaut, hinter denen sich der 41-Megapixel Sensor befindet.

Die maximale Auflösung von Bildern im 4:3-Format beträgt 38 Megapixel (7712 x 5360) und 34 Megapixel im 16:9-Format.
Bei diesen Daten stellt man sofort fest, dass der 41-Megapixel-Sensor nicht maximal genutzt wird.
In Kombination mit der neuen Kamera-App „Nokia Pro Camera“ dürfte dieses Smartphone speziell auch für Hobby-Fotografen sehr interessant sein. Nicht nur die ISO-Werte und der Weißabgleich lassen sich einstellen, sondern auch der manuelle Fokus und die Belichtungszeit.

Abgesehen von der 41-Megapixel-Kamera ist eine starke Ähnlichkeit zu dem Lumia 925 feststellbar. Auch das Lumia 1020 verfügt über einen Qualcomm Prozessor mit zwei Kernen und 1,5 GHz und ein 4,5″ großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixel. Wahrscheinlich auch um Bilder der 41-Megapixel-Kamera zu verarbeiten, verfügt das neue Lumia Smartphone über 2GB Arbeitsspeicher. Die 32 Gigabyte interner Speicher lassen sich wie bei den meisten aktuellen Smartphones nicht durch eine Speicherkarte erweitern, was jedoch bei einem solchen Smartphone mit besonderem Augenmerk auf die Kamera wünschenswert wäre.

Das integrierte LTE-Modem mit bis zu 100 MBit/s ist mit den drei in Deutschland genutzten Frequenzbänder nutzbar. Nokia gibt die Akkulaufzeit des fest verbauten 2000 mAh-Akkus mit 7 Stunden im Videobetrieb und 13 Stunden im Telefonbetrieb an. Zudem ist die Ladung des Akkus drahtlos über eine spezielle Ladeschale möglich.

Einen genauer Marktstart ist ebenso wenig bekannt, wie auch der Preis des Lumia 1020.

Kommentar verfassen