HTC One Max


Der Trend geht zwar in Richtung Mini, aber nach dem One hat HTC das One Mini vorgestellt, und im Laufe der Woche das HTC One Max mit integriertem Fingerabdrucksensor. Der liegt aber nicht wie beim iPhone 5S im Homebutton. Das Smartphone hat einen 5,9 Zoll großen Bildschirm.

Das 5,9 Zoll Gorilla Glass 3 Display mit einem Super-LCD-3 Touchscreen hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, woraus sich eine Pixeldichte von 373 ppi ergibt. Durch das Gorilla Glass ist der Bildschirm gegen Kratzer geschützt.

Der Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor, der auch im HTC One verbaut ist, hat eine Taktrate von 1,7 Gigahertz und wird von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Flash-Speicher umfasst 16 Gigabyte, wovon nur 11 GB verwendet werden können. MicroSD-Karten mit bis zu 64 Gigabyte können in den dafür vorgesehenen Slot eingesteckt werden.

Die Ultra-Pixel Kamera, die nur 4 Megapixel hat, ist auch im HTC One vorhanden. Sie löst nur niedrig auf, hat aber einen starken Lichtsensor. Die Frontkamera hat 2,1 Megapixel. Mit HTC Zoe können sechs Sekunden lange Videos aufgenommen werden, die mit anderen Fotos zu einem dreißigsekündigen Video geschnitten werden.

Daten werden nicht nur über den Micro-USB und WLAN nach 802.11a/b/g/n und dem schnelleren ac, sondern auch per Quad-Band-GSM, UMTS und LTE übertragen. Außerdem ist ein NFC-Chip vorhanden, Bluetooth läuft in der Version 4.0, GPS ist auch an Board. Mit dem Infrarotsender können Fernseher oder der artige Geräte gesteuert werden.

Wie auch beim HTC One sind auf der Vorderseite zwei Lautsprecher mit integrierten Verstärkern angebracht, die besser klingen, als wenn sie wie bei anderen Smartphones auf der Rückseite sind. Dafür befindet sich auf der Rückseite ein Fingerabdrucksensor, mit dem das HTC One Max entsperrt werden kann, allerdings nicht wie beim iPhone 5S Passwörter beim Herunterladen von Apps ersetzen. Ob der Sensor wie beim neuen iPhone überlistet werden kann, ist bisher nicht bekannt.

Als Betriebssystem kommt Android in der aktuellen Version 4.3 Jelly Bean zum Einsatz, HTC legt seine Benutzeroberfläche Sense in der ebenfalls aktuellen Version 5.5 drüber. Mit dem Blink Feed werden dem Nutzer Nachrichten oder Status-Updates von Facebook, jetzt auch Instagram und Google Plus auf dem Homescreen angezeigt. Ebenfalls können jetzt bis zu 120 Artikel gespeichert werden, um sie später offline zu lesen.

Der Lithium-Polymer-Akku hat einen Nennladung von 3.300 mAh, zur Laufzeit macht HTC keine Angaben. Das One Max misst 164 x 83 x 10 Millimeter und wiegt dabei 217 Gramm. Es soll ab der zweiten Oktoberhälfte für rund 700 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Kommentar verfassen