Gamescom 2013 – Der Bericht über alle Highlights


Haben Sie leider nicht die Möglichkeit an der diesjährigen Gamescom teilzunehmen? Dann haben Sie jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder sie versuchen noch bis Sonntag an der Tagekasse Karten zu kaufen, oder Sie lesen diesen Bericht. Doch aufgrund der bereits ausverkauften VVK-Karten würde ich Ihnen letzteres empfehlen.

Call of Duty: Ghosts, Assassins Creed 4, Battlefield 4, PS4, XBOX ONE, Oculus VR,  Nvidia Shield – Das hört sich nach einer Menge Neuheiten an, und das war es auch.

Den Call of Duty Stand konnte die Redaktion aufgrund des riesigen Ansturms leider nicht besuchen.

Worüber wir Ihnen Auskunft geben können, ist die Oculus Rift. Es ist eine Brille mit deren Hilfe man komplett ins Spiel eintaucht. Dank ihrer 3D-Funktion glauben Sie wirklich, Sie würden träumen. Nicht nur, dass Ihr komplettes Sichtfeld von der Oculus abgedeckt wird, nein sie folgt sogar Ihren Kopfbewegungen und passt das Bild des 3D Displays Ihren Bewegungen an.

Zuerst hatte die Redaktion Zweifel daran ob die Brille wirklich das hält, was sie verspricht, aber nach dem Test waren wir überzeugt: Die Brille ist der absolute Wahnsinn und jeder Gamer wird sich diese Brille wahrscheinlich kaufen. Zumindest nach unseren Umfragen vor Ort waren alle glücklichen Tester begeistert.

Kommen wir zu der PS4. Die Redaktion ist hier leider ein wenig enttäuscht von Sonys Präsentation.

PS4

Der große Stand war gefüllt von etlichen kleinen Kindern die in den von Sony bereit gestellten Sitzsäcken saßen und stundenlang Spiele für kleine Kinder spielten. Das Problem ist hierbei gar nicht, dass die Kinder dort spielten, sondern, dass die Playstation 4 nur bei Spielen für kleine Kinder vorgestellt wurde. Grafisch aufwändige Spiele wie z.B. CoD: Ghosts konnten wir leider aufgrund des Ansturms nicht besichtigen. Dementsprechend waren wir enttäuscht von Sonys Präsenz. Darüber hinaus wurde eine ganze Entertainment Area aufgebaut auf welcher man Gran Turismo 5 spielen durfte, und das auch noch auf der PS3 von 2007. Hierfür haben wir kein Verständnis.

Ac4

Assassins Creed 4 ist wie erwartet noch besser als der dritte Teil. Die Steuerung ist um einiges einfacher, die Grafik noch besser und das Spielvergnügen dementsprechend noch besser. Eines ist aber klar: War man bis jetzt noch kein Fan der Reihe, wird man es mit diesem Titel sicherlich auch nicht.

Nvidia Shield. Es ist sicherlich gewöhnungsbedürftig und den Sinn dieser Konsole haben wir selber nicht verstanden.

shield

Man hält einen Xbox ähnlichen Controller in der Hand und schaut auf einen Fernseher. Das merkwürdige dabei ist allerdings, dass man auf dem Controller selbst noch ein kleines Display hat, auf dem genau der selbe Inhalt angezeigt wird wie auf dem Fernseher.

shield2

Wir sind uns leider nicht im Klaren darüber, ob es an der Präsentation der Konsole (des Controllers?) lag, oder, dass die Shield einfach unsinnig ist, aber anscheinend war sie mit einem PC verbunden und man konnte ganz einfach Steam Spiele spielen. Ist die Nvidia Shield also einfach ein mobile gaming Device mit dem man Unterwegs ähnlich dem Nintendo DS zocken kann, oder ist sie ein verbesserter Controller? Laut Nvidia ist sie beides und nach dem Test waren wir zwiegespalten: Ist es cool sie als Controller und als „Nintendo DS“ zu benutzen oder unsinnig? Eines ist jedoch sicher: Sie ist zu schwer um lange damit zu spielen.

xbox one

Die XBOX ONE wurde ähnlich der PS4 auch nicht jedem präsentiert. Sie wurde vorab für ausgewähltes Publikum zum anspielen bereitgestellt, auf der eigentlichen Gamescom sah man nur wenig und nur das allgemein Bekannte. Auch hier waren wir enttäuscht, obwohl diese Next-Gen Konsolen doch eigentlich die Highlights der Gamescom werden sollten.

 

Kommentar verfassen